Über Onewing


Lust an der Konstruktion und dem Bau von Flugmodellen war der Startpunkt für das XBow Projekt. Zusammen mit ein paar modellflugbegeisterten  Arbeitskollegen bot sich die Möglichkeit, ein Modell von A bis Z selbst zu fertigen. CAD, CAM, Fräsen der Urmodelle, manuelle Bearbeitung bis zu hochglänzenden Oberflächen, Formenbau und Laminieren der Modelle. Wann immer wir mit dem XBow auf andere Modellflieger trafen,  wurden die Augen groß und das Erstaunen noch größer als der Flügel in der Luft war. 

Die Zusammenarbeit mit Uwe bei der Auslegung und dem Design der weiteren Modelle intensivierte sich, und ein erstklassiger Produktionspartner  war bereits gefunden. Mit dem Corona-Lockdown kam dann endgültig der richtige Zeitpunkt den nächsten Schritt zu wagen. Here we are, OneWing!

Unsere Mission

In Australien und vor allem in den USA haben Nurflügel bereits eine große Fangemeinde, in Europa fristen sie noch ein Nischendasein.  

Wir wollen hochwertige, leistungsfähige und vor allem alltagstaugliche Nurflügel für jeden Modellflieger zugänglich zu machen. 
Ein breitbandiges Einsatzspektrum, gutmütiges Handling und außerordentliche Robustheit sind dabei die wichtigsten Entwicklungsziele. 

MArtin Stobbe

In den 1990ern wurden erst Ultrafly und Panda, dann Riser 100 und Wik Salto gebaut, geflogen und vor allem viel repariert. Mit den Zagis und anderen EPP Modellen wurde die Faszination für Nurflügel geweckt und die Lust am zerstörungsfreien Fliegen. Der Modellflugvirus ist heute wie damals akut. 
Im Maschinenbau Studium mit Schwerpunkt auf Faserkunststoffverbunde und Leichtbau wurden die theoretischen und praktischen Grundlagen für die aktuellen Arbeiten angeeignet. 
10 Jahre in der UAV-Industrie als Vertriebsingenieur, Konstrukteur, Teamleiter für die mechanische Konstruktion und Technischer Projektleiter sind die Erfahrung die Ich in OneWing einbringen kann.

Uwe Heuer

Schon 1977 begann Uwe mit dem Flugmodellbau, ab 1987 flog er mit Fernsteuerung. Mittlerweile hat er mehr als 250 Flugmodelle ausgelegt und die meisten davon auch selbst gebaut und geflogen. Seit 25 Jahren gilt das besondere Interesse den Nurflügeln und mit dem zunehmenden Know-How und Erfahrung reicht die Spanne der aerodynamischen Arbeit inzwischen von 200g (Lilloo) bis personentragend (Horten HX-2).
Die Methoden sind auch durch den offenen, internationalen Austausch mit anderen Nurflügelspezialisten immer systematischer und genauer geworden und werden unter anderem durch Vergleichsflüge mit käuflichen Modellen verifiziert. Die Profilstraks basieren durch die jahrelange Zusammenarbeit zumeist auf Basisprofilen von Peter Wick und werden auf die Flügelgeometrie und die Flugaufgabe speziell angepasst um perfekte Flugeigenschaften und -leistungen zu erreichen. 
Uwes Leitlinie: unkomplizierten Flugspaß mit außergewöhnlichem Design kombinieren.